VWL23 vom 26.06.16

gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge

VWL23 vom 26.06.16

Beitragvon TobiHo » 26.06.16 10:57

Es mussten alle Detail und ALLE Komplex bearbeitet werden, so wie in der Musterklausur!

Detailaufgaben

A1: Für wen ist das BGB und für wen das HGB anwendbar? Gilt für Kaufleute nur eines der Beiden?

A2: Wie kann eine Willenserklärung nachträglich unwirksam gemacht werden?

A3: 2 Unterschiede zwischen AG und KGaA.

A4: Bitte erklären Sie die Preiselastizität der Nachfrage ökonomisch.

A5: Unterschied zwischen direkter und indirekter Steuer (je ein Beispiel)

A6: Erklären Sie komparative Vorteile und nennen Sie je ein Beispiel für Deutschland (Vorteil & Nachteil)



Komplexaufgaben

B1: Verkauf eines TV im Elektroladen(Ausstellungsstück), TV wird zum vereinbarten Termin abgebaut und soll geliefert werden. Dabei fällt der TV herunter.
Ist der KV wirksam?
Muss TV geliefert werden?
Muss TV bezahlt werden?
(10p)

B2:17 Jähriger erbt Silberbesteck. Dies verkauft er, weil er es doof findet und gönnt sich ne Spielekonsole.
Finden Eltern nicht so witzig und wollen wissen
Ist der Junge überhaupt Besitzer des Bestecks?
Kann er es Verkaufen? Ist der KV wirksam?
(10p)

B3: Wechselkurse und Inflation

Was ist Inflation, wie trägt die Geldmengenerhöhung der EZB zur Inflation bei und welche Folgen entstehen generell durch eine Geldmengenerhöhung (5p)
...

B4:
4.1 was zeigt die Zahlungsbilanz und drei Teilbilanzen nennen (2p)
B4.2 im System floatende Wechselkurse, was macht EZB und was für folgen bezüglich Inflation sind für D zu erwarten?
a)wie wirkt sich das auf Außenhandel aus
b)wie wirkt sich das auf Inflation aus? (6p)
4.3 Prinzip der kaufkraftparität erklären (2p)


Bekomme leider nicht mehr alles ganz genau zusammen, wenn noch jemand geschrieben hat, gerne ausbessern.
TobiHo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.08.13 11:54

Re: VWL23 vom 26.06.16

Beitragvon Morphus » 26.06.16 13:06

Die B3 Aufgaben bekomme ich auch nicht mehr zusammen. Der Rest passt.
Anzumerken ist auch, dass die Klausur 50:50 gestellt ist bezüglich der Themen. Also sowohl in den Detail, als auch in den Komplex-Aufgaben je 50 % Recht und 50 % VWL.

Man kann also leider keine Themen ausschließen, sondern man muss prinzipiell den ganzen Stoff drauf haben.
Morphus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 17.08.12 13:56


Zurück zu Volkswirtschaftslehre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast