SYD81 Klausur vom 09.03.19

dem Ingenieur ist nichts zu schwere - er überbrückt die Flüsse und die Meere
Antworten
SystemSE
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.16 09:10

09.03.19 19:10

Detailaufgaben:

1.erklären was eine LR-Zahl (fuzzy Arithmetik) ist, Beispiel zeichnen mit gegeben werten, wobei der rechte Wert nicht linear sondern quadratisch ist. Sagen, was die Besonderheit bei der Subtraktion von solchen zahlen ist.

2. Hopfieldnetzaufgabe, anhand einer Gewichtsmatrix Fundamentalmuster ermitteln, Frage, ob der erste Wert des Fundamentalmusters auch -1 sein kann? Gewichtsmatrix ermitteln von Fundamentalmuster in Negativform.

3. Hebbsche lernregel erklären, sagen warum die Regel angewendet werden bzw. gelten muss, Parameter beschreiben, die relevant sind.

4. Durchschnitt, Vereinigung, Summe, Produkt von zwei unscharfen Mengen berechnen.

K1) Fuzzy-Mengen, es waren angaben zu Ländern gegeben, die in ein Diagramm gezeichnet werden mussten, waren zwei verschiedene Mengen und anschließend musste man hier durchschnitt, Vereinigung, Summe, Produkt berechnen. Dann noch die Frage, welches Ergebnis (also von der Durchschnittsrecunung etc.) Man benutzen würde, um rauszufinden, welche Länder zu den g7 Staaten gehören. Hintergrund war der, dass sich die erste fuzzy menge Darum drehte, wie groß ein Land ist und die zweite, wie produktiv es ist. Meiner Meinung nach ist die richtige Lösung der durchschnitt. Aufgabe war so ähnlich wie die Beispielaufgabe im Heft, wo der Vertrieb und die Produktion unterschiedlicher Meinung bezüglich der zu produzierenden Menge sind.

2. Bidirektionaler assoziativspeicher oder wie das heißt aus Neuronale Netze III. Es müssten die Muster von 3 ASCII Buchstaben dargestellt werden (S Y D), dann mit Oder Funktion verbinden und ein gegebenes Fehlerhaftes Muster richtig zu ordnen (war die Nr. 8 in der Pixelschreibweise, sollte glaub ich S rauskommen als richtiger Buchstabe)

3. Ging um Fuzzy Relationen, war viel mit Aggregation, aber deutlich schwerer als in der Musterklausur. Dafür muss man diese Thematik mit der Tabelle in dem einen Fuzzy Heft verstehen, wo zb für bisschen kälter und sehr viel wärmer etc. Die passende Regelung oder so gefunden werden muss.
SystemSE
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.16 09:10

11.03.19 12:24

Nützliche Info für jeden vielleicht, jemand hat mich gefragt:

Hi, wie lief es bei dir? Ich hab mich echt gut vorbereitet aber wie du schon sagst - deutlich schwerer als die MK! Vorallem die Hopfield-Aufgabe! Wo steht wie man von ner Matrix aufs Fundamentalmuster kommt? Wo steht ob man mit -1 anfangen kann? Das Wort "Negativform" steht in keinem der 6 Hefte!
Und die letzte Aufgabe war für mich auch nicht lösbar


Meine Antwort:

Hi eigentlich ganz gut, sofern die Lösungen stimmen. Bei der Hopfieldnetzaufgabe war ich auch etwas verwirrt. Auf das Fundamentalmuster kommt man, wenn man die Gewichtsmatrix mit dem 1er Vektor multipliziert, das denke ich zumindest, weil bei der MK hieß es ja man soll prüfen ob das Muster richtig gespeichert wurde und dazu sollte man die Gewichtsmatrix mit dem 1er Vektor multiplizieren.

Das mit dem -1 anfangen habe ich so verstanden, dass wenn die erste Zahl vom Vektor -1 anstatt 1 wäre, die Lösung gleichbleibt, das war dann auch zutreffend bei der Aufgabe.

Negativform habe ich so interpretiert, dass man das gefundene Fundamentalmuster mit -1 multiplizieren muss. Die resultierende gewichtsmatrix war dann glaub ich die gleiche, musste man aber nicht angeben bzw. die Lösung dann interpretieren.


MFG SystemSE
WIStudent
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 152
Registriert: 24.06.12 12:34

06.09.19 18:55

Hi,

was die Hopfield-Aufgabe angeht.. kann man mit dem 1er-Vektor wirklich das Fundamentalmuster ermitteln? Also.. wenn ich Hopfield-Matrix wäre :-).. müsste ich ja fragen.. "will der jetzt testen, ob ich das 1er-Muster kenne.. oder mein(e) Fundamentalmuster, die nicht der 1er-Vektor sind?".

In der Musterklausur steht das tatsächlich, aber vielleicht muss man ja ganz genau hinsehen und es ist so gemeint, dass man das bloß in dieser Aufgabe machen soll, weil es dort klappt. Wenn man das mal durchexcelt oder auch überlegt, dann müsste man ja die Spaltenvektoren aufaddieren (=Multiplikation mit dem 1er-Vektor) und da ist dann eher die Frage, wieviel negative Elemente im Fundamentalmuster stehen. Es klappt dann schonmal, aber wenn das ein Verfahren wäre, dann würde ich es in den Unterlagen auch als solches erläutert erwarten.

Ich denke.. man kann das einfach durch Hinschauen lösen. In SYD813 ist ja das Beispiel mit der Mustereingabe in Kapitel 3.2 gezeigt. Wenn da als 1. Element eine 1 im Fundamentalmuster steht, gelangt letzteres ja unverändert in die Gewichtsmatrix.. mit der 0 in (1,1), klar. Ist dann das 2. Element der 1. Zeile auch eine 1., müsste man das 1. Element des Fundamentalmusters aus der 2. Zeile nehmen.. oder halt das Vorzeichen umdrehen.

Ist das 1. Element negativ (kann man schön in der Musterklausur sehen mit [-1 -1 +1 +1 +1 +1], muss man halt die Vorzeichen umdrehen, weil über das 1. Element des Fundamentalmusters ja auch die 1. Zeile der Gewichtsmatrix erstellt wurde.

Viel Erfolg bei der nächsten Klausur!

WIStudent
Wing1220
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.18 17:56

07.09.19 16:37

Guuude hier die Aufgaben zu SYD81 von heute 07.09.2019

Detailfragen:
- Wie lautet der Backpropagation Algorithmus und was sind für Voraussetzungen nötig?
- Diagramm mit 4 Geraden war gegeben, wobei jeweils 2 y und zwei z als Ausgabe darstellten, dazu dann die Multilayerperceptronstruktur zeichnen
- Durchschnitt, Vereinigung, algeb. Produkt und Summe zu gegebenen Zahlen ermitteln.
- 2 Fuzzyzahlen waren schon in Abständen von mü 0-4 vorgegeben und sollten mit (p1+p2)/2 und (p1*p2)/9 berechnet, sowie gezeichnet werden
Komplex
B.1.
- Fuzzy Regler nicht gemacht
B2. Hopfieldaufgabe aus der MK
B3.
- Verknüpfungen von Fuzzy Mengen
- Dazu Diagramm von Ländern zeichnen, die nach Zugehörigkeit (große Länder) aufgelistet sind und entsprechendes mü haben
- ins gleiche Diagramm zweite Menge, der Länder einzeichen, die eine hohe Bevölkerungsdichte haben, auch mit gegebenen Werten.
- dann Durchschnitt, Vereinigung, algeb. Produkt und Summe berechnen und einzeichnen (war etwas unübersichtlich, da wir ja nur zwei verschiedene Farben nutzen dürfen)
- zum Schluss eine Frage dazu, die ich nicht mehr weiß, waren aber nur 2 Punkte.


Hoffe es ist alles in richtiger Reihenfolge.

Schwierigkeitsgrad war ok, zeitlich recht eng bemessen :mrgreen:

Bitte um Ergänzungen :wink:
Manehusu
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.03.19 16:34

08.09.19 22:00

Die Zeit war gestern echt knapp bemessen. Wollte die Komplexaufgabe mit den Ländern eigentlich auch machen, aber irgendwie habe ich den Einstieg nicht grfunden, die weiteren Teilaufgaben wären dann ja ziemlich einfach gewesen. Aber die Zeit um zu überlegen war einfach nicht vorhanden. Habe bisher (AST81, GPM60, SDH01 und RER81) geschrieben und muss sagen, dass es mit Abstand die schwerste Prüfung war, obwohl ich komplett alle Studienheft durchgegangen bin und durchgerechnet habe.

Anmerkung: Meine Studienhefte wurden alle genau kontrolliert, was ich mir zusätzlich reingeschrieben habe.
Wing1220
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.18 17:56

09.09.19 08:02

...hast Du die erste Komplexaufgabe gemacht und kannst evtl. dazu was schreiben?

Ja war auch sehr verwundert, wieviel Zeit ich allein für die letzte Detailaufgabe benötigt habe, bestimmt 25 min.

Bin 5 min vor Schluss fertig geworden...Schönschrift war nicht angebracht :mrgreen:
Manehusu
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.03.19 16:34

09.09.19 19:33

Ging um Fuzzy Regler
Regelsätze gegeben. 2 Regler Rot und Blau (kalt,warm) Eine Matrixform war gegeben. Die andere musste erstellt werden. Wie Komplexaufgabe B1.1 der Musterklausur auch zeichnen.
Aggregation sollte durchgeführt werden.
1 oder 2 Fragen aber nur 1 Punkt waren da auch noch. Weiß aber nicht mehr,welche es waren.
Insgesamt auch diese Aufgabe deutlich schwerer als die in den Unterlagen.
Wie gesagt, wäre vielleicht die Zeit gewesen, wäre man auch drauf gekommen.
Aber fünf Minuten überlegen war nicht drin.
Antworten