BIL04 vom 2.12.2017

...planmässig, lückenlos und ordnungsgemäss bitte hier alle Themen zur Buchführung und Bilanzierung posten.

BIL04 vom 2.12.2017

Beitragvon Simpa » 02.12.17 16:38

Hätte mir mal die Musterklausur zu BIL60 besorgen sollen :(
Evtl. kann sie einer bitte posten.

Die Detailaufgaben waren soweit wohl alle unbekannt.
Die Komplexaufgaben waren wohl fast dieselben, die hier mal gepostet wurden.

Detailaufgaben:

1. Die monatliche Miete wurde für das nächste Jahr komplett im Voraus bezahlt. Der Vertrag kann monatlich? gekündigt werden und das Geld zurückgefordert werden. Wie wird der Fall nach HGB und IFRS behandelt.

2. Unterschied und Gemeinsamkeiten von Unternehmen die gemeinschaftlich tätig sind und Gemeinschaftsunterunternehmen. (Oder so ähnlich)

3. Wodurch unterscheiden sich die Kriterien nach den deutschen Leasingerlassen und nach IFRS, wenn der Leasinggegenstand beim Leasingnehmer bilanziert wird? (K14 BIL403)

4. Faktoren zur Bestimmung der Nutzungsdauer von immateriellen Vermögensgegenständen (schätze mal IAS 38.90)

5. Richtig oder falsch Fragen zum Rahmenkonzept (Qualitative Kriterien, Framework usw.)

Komplexaufgabe 1 (40 Punkte) (nicht bearbeitet)

Man sollte Buchungen für einen IFRS-Abschluss machen. Latente Steuern sollten berücksichtigt werden (Steuersatz 30%). Bei einigen Fällen musste man dies, zusätzlich war bei einem Fall noch der Hebesatz (500 %) für die Gewerbesteuer angegeben. Es waren 5-6 Fälle mit unterschiedlicher Punktzahl.

Themen waren soweit ich mich noch erinnern kann.

Kauf eigener Aktien für Führungskräfte als Bonus für 4 Jahre. Es sollte eine Fluktuation von 5 % pro Jahr bei den Führungskräften berücksichtigt werden.

Eine Beteiligung eingestuft als Available for Sale eingestuft wurde zuerst außerplanmäßig abgeschrieben und später glaub ich wohl wieder mehr Wert war, keine Ahnung

Weiterhin ging es glaub ich auch um ein Gebäude und eine Aufgabe zum Thema währungsschulden.

Schwerpunkt war hier: Latente Steuern, Rücklagen allgemein (Neubewertungsrücklage, Kapitalrücklagen usw.), Wertminderung (IAS36).

Komplex 2 (40 Punkte, 4 Aufgaben jeweils 10 Punkte)

1. Original die Kontrollaufgabe 11 aus BIL403 (Impairment Test)

2. Derivater Firmenwert
Kaufpreis: 1.300.000
Buchwert Assets 1.000.000 Fair Value +10%
500.000 Liability 5% weniger

a) Was man unter einem Asset Deal versteht? und Firmenwert errechnen
b) Wie wird der derivate Firmenwert nach IFRS und HGB zu bilanziert
c) Was man unter einem Share Deal versteht

3. Rückstellungen für Drohverluste
Kauf einer Maschine 1.10.02 zu 150.000 Netto, Lieferung 01.03.03
Am 31.12.02 Wert 110.000 Euro
a) Wie wird ein solcher Vertrag bei IFRS bezeichnet?
b) Wie ist das Geschäft einzustufen ist?
c) Was ist zum 31.12.01 zu veranlassen?

4. Percentage of Completion Methode

Gesamterlös 2.700.000
Geplante kosten 600.000 800.000 600.000
Tatsächliche kosten 700.000 750.000 650.000

a) Mittels Cost-to-Cost Methode den Gewinn pro Periode ermitteln
b) Welche Voraussetzungen für diese Methode notwendig sind.
Simpa
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 08.03.14 14:04

Zurück zu Buchführung/Bilanzierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast