STA02 - Zusammenfassung

Erfahrungen im modular aufgebauten Studium
(einschl. einzelner Studienmodule).
Benutzeravatar
Q
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 210
Registriert: 21.10.05 09:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

18.03.07 12:09

Hallo zusammen,

hier die Klausurzusammenfassung:

1. Mittelwerte: 4 Unteraufgaben, je eine Situation wo man erklären sollte, welchen Mittelwert man nimmt und warum und dann ausrechnen. Tierisch umfangreich, 12 Punkte.

2. Preisindizes für 2 Regionen mit je einem Produkt + Mengen errechnen. Beide, Laspeyes + Paasche und erklären was der Unterschied zwischen beiden ist (6 Punkte).

3. Bestimmtheitsmaß erklären und anhand von einigen gegebenen Werten anwenden (6 Punkte).

4. Wahrscheinlichkeitsexperiment: Man sollte erklären, was es für Verteilungen gibt, wenn man aus 6 blauen und 10 roten Kugeln im Ergebnis eine blaue oder mehrere blaue (unverständliche Aufgabenstellung!) möglich wären.

Komplex 1: Dicke fette Wahrscheinlichkeitsrechnung, habe ich weggelassen.

Komplex 2: Dicke fette Regressionsanalyse mit 6 (!) Unteraufgaben, inkl. Streudiagramm, Kovarianz und Korrelationskoeffizient + Regressionsfunktion und die dann interpretieren und anwenden.

Fazit:

Die Zeit (90 Min.) war viel zu knapp für den Umfang. Zeichnen, Formeln hinschreiben, Kontingenztabellen erstellen, Prosa schreiben und Zahlenkolonnen in den Taschenrechner hauen muß irgendwie in diese Zeit untergebracht werden. 2 Detailaufgaben habe ich zeitlich nicht mehr hinbekommen (ist mir so noch nie passiert). In Anbetracht dessen, daß ich das Thema eigentlich kann und gut vorbereitet war, bin ich allein wegen des Zeitproblems etwas angefressen. Naja, hoffe bestanden zu haben.

Ich hatte das Gefühl, diese Klausur war von der Menge der zu lösenden Aufgaben (wegen der geforderten Detaillierung und der Anzahl der Unteraufgaben) vom Umfang her größer als die bisher hier geposteten. Mehr als die Musterklausur war das in jedem Fall.


Viele Grüße,
Q
Benutzeravatar
Q
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 210
Registriert: 21.10.05 09:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

30.03.07 12:56

Hi!

Die Noten vom 17.03.07 sind in der VH.

Und das Ganze nochmal... :evil:


Gruß,
Q
Benutzeravatar
BWLJackson
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 170
Registriert: 11.09.05 18:21
Kontaktdaten:

30.03.07 13:00

man ich bin froh über meine 4...
aber irgendwie glaubt man ja immer, man is besser
mFg

[img]http://images.apple.com/euro/macosx/images/macosx_index_icon_finder20071026.png[/img]
Michel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 02.06.05 16:21
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

19.05.07 15:48

STA02 19.05.07 Stuttgart

1.1 Preisindex
1.2 geom. Mittel
1.3 sys. Komponenten (Trend, Konjunktur, Saison) + gleitenden Durchschnitte
1.4 harm. Mittel
1.5 lorenzkurve
1.6 expo Glättung

2.1 Streudiagramm zeichnen
2.2 r berechnen
2.3 a und b berechnen + Gerade in 2.1 einzeichnen
2.4 B erklären und berechnen
2.5 Ökonomisch erklären

3. Wahrscheinslichkeitsrechnung

Also nichts Neues ...
Martin0815
Forums-Scout
Forums-Scout
Beiträge: 374
Registriert: 23.09.04 15:43
Kontaktdaten:

19.05.07 16:28

Habs mal in den Wiki-Bereich von Fernstudenten gestellt.

Ich habe da übrigens auch zu WIR03 mal Fragen gesammelt und die meisten auch mit Antworten versehen.

Es wäre schön wenn andere hier auch mitarbeiten würden. Man könnte beispielsweise mal die Verständnisfragen zu STA02 beantworten oder auch die Formattierung verbessern.

Schaut Euch mal WIR03 an. Wäre schön, wenn es noch mehr in diesem Format gäbe:

Fernstudenten-WIKI:
http://wiki.fernstudenten.de

Wiki zu WIR03:
http://wiki.fernstudenten.de/index.php/ ... werbsrecht

Wiki zu STA02:
http://wiki.fernstudenten.de/index.php/ ... Statisitik
SeeYou
Forums-Scout
Forums-Scout
Beiträge: 425
Registriert: 24.03.07 13:22
Wohnort: bei Frankfurt

30.07.07 08:27

Hier die STA02 Fragen vom 28.07.07 in München:

1.1 Mittelwerte berechnen (12 Punkte)
a. Durchschnittliche Verzinsung über 5 Jahre (1 Jahr 9%, 2xJahre 3%, 2x Jahre 5%)
b. Punkte-Durchschnitt von Klausuren berechnen.
c. 3 Strecken-Abschnitte und mit unterschiedlichen km/h gegeben, Durchschnitt ausrechen.
d. Milchfettaufgabe (10 Liter mit 1,5g Fett & 15 Liter mit 3,5g Fett). Welchen Fettgehalt hat die Mischung.

1.2 (6 Punkte)
Unterschied Preisindex von Paasche und Laspayres erklären und für gegebene Werte (Preise + Mengen von Strom, Wasser, Gas) für ein Jahr berechnen.

1.3 (6 Punkte)
Herleitung, dass in den Glättungswerten der exponentielle Glättung alle vorherigen Werte mit einfließen. Gezeigt werden sollte es anhand von drei Werten.

1.4 (6 Punkte)
Wahrscheinlichkeitsexperiment: Man sollte erklären, welche Verteilungen unter welchen Bedingungen möglich sind, wenn man aus 6 blauen und 10 roten Kugeln drei zieht und das Ergebnis sich auf die blauen bezieht. (Steht exakt 1:1 im Ruff-Skript)


2. (Komplex) (30 Punkte)
Zeitreihenanalyse & Regressionsanalyse - exakt die gleiche Aufgabe, die von Lilly am 10.12.06 gepostet wurde.

3. (Komplex) (30 Punkte)
Wahrscheinlichkeitsrechnung (Habe ich mir gar nicht angeschaut.)

Fazit: Faire Klausurstellung. Nichts Neues dabeigewesen. Frau Aly - die Dozentin - fand ich klasse.

Allen eine gute Woche/Chris
+++Lesen gefährdet die Dummheit.+++
Benutzeravatar
ReneK
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 169
Registriert: 23.06.05 11:14
Wohnort: jwd

31.07.07 07:35

Zeit ist generell viel zu knapp, hier wird mechanische Kompentenz getestet: Schnellschreiben und schnellzeichnen. Typische AKAD-Klausur: Unmasse statt Klasse.

Glücklicherweise waren - entgegen der Probleklausur - Werte wie Summe über x² oder xy vorberechnet, so dass es nicht noch eine Schnelltipp-Orgie wurde.

Tipp:
- In der Klausur kamen große Zahlen im Mrd-Bereich vor. NIcht abkürzen wie z.B. 1,23 Mrd. sondern ausschreiben: 1.234.454.234, da es sein kann das im Folgenden davon 1.22 Mrd wieder abgezogen wird und dann hat man durch Runden das Ergebnis zerstört.

- Am Ende der Aufgabe sollen die Werte immer intepretiert werden. Darauf sollte man vorbereitet sein: 1 Satz. Punkt. weiter. Kein philosophisches Wort zum Sonntag.

- Am wichtigesten wohl: Ein optimales Schreibwerkzeug, 10% schneller schreiben, kann hier zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.
Owl65
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 25.03.06 20:36

25.09.07 20:25

:D Hey Tinka,

auch ich sage Danke!

Owl
soenke
Forums-Profi
Forums-Profi
Beiträge: 80
Registriert: 05.12.04 22:22
Wohnort: Hamburg

23.02.08 17:49

Klausur vom 23.2.2008 in Pinneberg

1.1 bankaufgabe (2 kontenmodelle mit unterschiedlicer verzinsung - aufgabe bekannt), angabe welches mittelmaß - geom. mittel
1.2 preisindex berechnen nach laspeyres und paasche - und unterschied erklären
1.3 gini-koffefizient mit einzelwerten ausrechnen
1.4 gehälter - median, und 0,75 sowie 0,25 quantile berechnen, werte waren nicht sortiert (argh - die durfte ich dann nochmal machen :))

komplex 1 - wahrscheinlichkeit - hat wie immer keiner genommen
komplex 2 - regression/korrelation

summen-werte waren gegeben, aber Ex² und Ey² falsch vorgegeben, da vertauscht (ein kollege hats grad vor mir bemerkt). nach einiger aufregung und anruf beim prorektor (olderog) sollte man man dann mit den werten trotzdem weiterrechnen. völliger unsinn, denn dann kommen falsche werte raus, die man falsch oder garnicht deutet, die reg.-gerade passt nicht in die punktewolke. 1/4 stunde zusätzlich deswegen bekommen, was zu wenig war. habe dann auch mit richtigen werten weiterhgerechnet. puh watn stress, und das in der 90 min. klausur.

naja dann halt das übliche ...

1. Punkte in Diagramm zeichnen, Durchschnitte einzeichnen, was konnte man schon zur Kovarianz sagen durch Verteilung der Punkte
2. Kovarianz ausrechnen .. blubblaah
3. Regressionsfunktion berechnen
4. Bestimmtheitsmaß ausrechnen und irgendwie deuten
5. Regressionfunktion - a und b betriebsw. deuten und nen punkt ausrechnen (einsetzen).

ausnahmsweise lag hier mal fast keine kovarianz vor, so dass man auch nur beschränkt deuten und progonostizieren konnte. aber sonst nichts neues aus den komplexaufgaben :)

so jetzt kommt nen terence-hill-bud-spencer-film auf rtl2 - genau das richtige zum abschalten :)
Benutzeravatar
hotty
Forums-Scout
Forums-Scout
Beiträge: 316
Registriert: 12.02.06 12:34
Wohnort: Stuttgart

03.05.08 14:41

hi ;-) themen von heute: 3.mai

1.1. mut zur lücke (4P) Wahrscheinlichkeitsrechnung. 3 unternehmen mit prozentzahlen blabla..hab ich mir net mal angeschaut

1.2. Die Komponenten einer Zeitreihe erläutern und angeben, welche Komponente besonderen Schwankungen unterliegt und mit welcher Methode diese Schwankungen ausgeglichen werden können oder so ähnlich.

1.3. Urnenexperiment mit den 10 kugeln.. manche blau etc. nix rechnen..
Gegeben sei ein einfaches Experiment: In einer Urne befinden sich 10 rote und 6 blaue Kugeln. Hieraus zieht ein Proband 3 Kugeln – die Anzahl der blauen Kugeln wird als Ergebnis verstanden. Wovon hängt es ab, welcher Verteilung das Ergebnis folgt? Welche Verteilungen (nicht konkrete Ereignisse) kommen in Betracht?
nur theorie.
-> lösung z.b:
Beim Ziehen von Elementen aus einer Menge wird unterschieden: Variation: Reihenfolge der ausgewählten Elemente spielt eine Rolle Kombination: Reihenfolge der ausgewählten Elemente spielt keine Rolle Bei der Art der Auswahl der Elemente wird unterschieden: ohne Wiederholung/Zurücklegen: jedes Element kann nur einmal vorkommen mit Wiederholung/Zurücklegen: jedes Element kann mehrmals vorkommen
1.4.
siehe klausur vom 14.07.. ist die glitzegleiche
Ein Schneider bezieht von einem Lieferanten Stoffe, Garne und Knöpfe. Die Verbrauchs- und Preisentwicklungen der letzten beiden Jahre sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

2003 2004
Preis in Cent / Einheit Menge Preis in Cent / Einheit Menge
Stoff 115 485 Meter 121 385 Meter
Garn 285 85 Rollen 275 89 Rollen
Knöpfe 2 1.845 Stück 3 1.245 Stück

Erläutern Sie den grundlegenden Unterschied zwischen dem Preisindex nach Laspeyres und dem Preisindex nach Paasche. Bestimmen Sie beiden Preisindizes für 2004. Womit lässt sich der Unterschied konkret begründen?


komplex:
wahrscheinlichkeitsrechnung hab ich mir nicht mal angeschaut

Hieraus ergeben sich die folgenden Summen:

x-quadrat
y-quadrat
xi*yi
waren gegeben

Aufgabe 3.1 (6 Punkte)

Erstellen Sie ein Streudiagramm und versuchen Sie einen ersten Hinweis auf die Ausprägung der Kovarianz zu finden. (Hinweis: man sollte x-durchschnitt und y-durchschnitt errechnen).Erklären Sie Ihr Vorgehen.


Aufgabe 3.2 (8 Punkte)

Berechnen Sie die Kovarianz und den Korrelationskoeffizienten für die gegebenen Daten. Stellen Sie bitte alle Rechenschritte übersichtlich dar.


Aufgabe 3.3 (8 Punkte)

Bestimmen Sie die Regressionsgerade in der Form y = a + bx. Erklären Sie hierbei den Umsatz durch des verkauften blabla. Zeichnen Sie die Regressionsgerade in das Streudiagramm aus dem ersten Aufgabenteil ein.


Aufgabe 3.4 (4 Punkte)

Interpretieren Sie die beiden Parameter der Regressionsgeraden ökonomisch.


Aufgabe 3.5 (4 Punkte)

Mit welchem Umsatz kann er entsprechend der Regressionsgeraden rechnen? irgendwie sowas.. :-)

ich bin froh dass ich hier im vorfeld vieles rausschreiben konnte und auswendig lernen konnte :-) achso..zeit war eigentlich ganz ok :-) war ne halbe std vorher fertig. vll lags daran dass ich die 1.1 nicht gemacht habe. wie gesagt, mut zur lücke ;-)
Benutzeravatar
AlexR
Forums-Scout
Forums-Scout
Beiträge: 575
Registriert: 07.03.05 14:22
Wohnort: Regensburg

28.09.08 10:10

Hallo Leute,

hier die Klausurfragen STA02 27.09.2008 München:

Detail:

1. Mittelwerte berechnen (alle bekannt) und Wahl begründen (12 Punkte)
-Punkte Klausur
-Fettgehalt Milch
-Durchschnittsgeschwindigkeit
-durchschnittliche Verzinsung
2. Komponenten Zeitreihe erläutern, welches Problem gibt es bei einer Komponente und wie kann dieses eleminiert werden (4 Punkte)
3. Bestimmtheitsmaß erklären, Zusammenhang mit Korrelationskoeffizienten aufzeigen (4 Punkte)

Komplex 2 (40 Punkte)

Wahrscheinlichkeitsrechnung (hab aber trotzt guter Vorbereitung von Heft 4 trotzdem spontan die andere Komplex genommen)

Komplex 3 (40 Punkte)

Die bekannte Aufgabe mit der Eisdiele Umsatz abhängig von Werbezetteln.
Wurde bereits mehrmals ausführlich im Forum beschrieben.

Viele Glück für die zukünftigen Schreiber von STA02!
Dipl.-Betriebswirt (FH) I Student of the Year 2013 HS Stuttgart (beste Gesamtnote)
Benutzeravatar
portforce
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.14 13:57
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

27.11.14 10:54

Hallo zusammen,

danke für die tollen Posts.
Ich habe eine Verständnisfrage zu der Aufgabe mit den IndexZahlen:

3. Ein Schneider bezieht von einem Lieferanten Stoffe, Garne und Knöpfe. Die Verbrauchs-
und Preisentwicklungen der letzten beiden Jahre sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

Jahr Stoff Garn Knöpfe
2003 115.485m 28.585 Rollen 21.845
2004 121.385m 27.589 Rollen 31.245
Einheiten: Preis in Cent / Einheit Menge Preis in Cent / Einheit Menge


Dabei soll diese Tabelle heraus kommen:
Periode 0 Periode 1
Produkt Preis Menge Preis Menge
A 20 € 5 21 € 6
B 30 € 8 32 € 7


Wie komme ich da auf die Preise, wenn nur Angaben der Mengen gegeben sind?
Vielen Dank schon mal

Grüße aus Stuttgart
Antworten