Zusammenfassung = Schlußwort der Bachelorarbeit ?

Ratschläge und Tipps zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeitem sowie Diskussion zur (fächerübergreifenden) mündlichen Prüfung

Re: Zusammenfassung = Schlußwort der Bachelorarbeit ?

Beitragvon WIStudent » 06.12.18 21:39

Hi again,

Du bekommst die URKUNDE sofort, nicht das Zeugnis. Auf der Urkunde steht drauf "der Kaktus ist jetzt Master".. so sinngemäß. Das Zeugnis bekommst Du zugeschickt.. ich meine, es waren ca. drei Wochen nach dem Termin.. müßte in meinem Post zum Kolloquium dringestanden haben. Und es gibt einmal jährlich in Bad Cannstatt eine Feier für alle Absolventen.. da überreicht Dir nochmal Dein Prof. so eine Urkunde, falls Du hingehst. Kost' für Begleiter EUR 25,00 oder so, aber das Essen war ok und reichlich, ein paar Profs. haben Live-Musik gemacht.. es gab nette Reden.. ah, die Angehörigen mußten weiter hinten Platz nehmen, nur die Absolventen durften vorne sitzen. Man wirft dann die Hüte hoch, davon wird ein Foto gemacht.

Beim Diplom damals.. 2013.. war übrigens heute vor 5 Jahren genau :-).. da war das Studium noch etwas teurer aufgebaut, d.h. es gab fast nur Pflichtseminare und die Assignments waren seminarindividuell, d.h. die Profs. haben sich für jedes Seminar 25 individuelle Aufgaben ausgedacht, die dann zu bearbeiten waren (jeder hatte eine andere Aufgabe - häufig aus einem Unternehmensszenario). Dann wurde die AKAD verkauft und das ganze wurde zusammengestrichen - hier und da ein freiwilliges Seminar, Sammelassignments mit identischen Themen, die immer mal wieder wechseln - so wie wir es jetzt alle kennen.

Jedenfalls gab es seinerzeit nach jedem Kolloquiumstermin (d.h. jedes Quartal) an der Hochschule (gab AKAD Leipzig, AKAD Pinneberg, AKAD Stuttgart, wurden später zur AKAD University zusammengelegt) abends eine Feier, wo der Dekan eine Rede hielt und dann alle Studis nach vorne kommen durften und - Achtung - alle Unterlagen (Zeugnis, Urkunde, Supplement) NEBST EINEM FÜLLHALTER MIT GRAVIERTEM NAMEN bekamen.

Da fallen Dir die Stacheln aus, was?! :D Was der Großvater noch wußte..

Deine Noten kennst Du ja im Prinzip und den Schnitt kannst Du auch berechnen. Wichtig ist (finde ich jedenfalls), daß Du mit erfolgreichem Bestehen der finalen Prüfung ja letztlich M.Eng. bist und deshalb auch sofort die Urkunde haben solltest, was Dich zur Führung des akademischen Grades ermächtigen sollte. Das finde ich bei den anderen Hochschulen, die ich angeführt hatte, eben ziemlich mager. Du hast bestanden, darfst Dich verp****en und bekommst Dein Zeugnis/Urkunde "irgendwann demnächst" - und auch nur, wenn Du alle Bücher zurückgegeben hast.. steht extra dabei. Wenn die Sendung dann endlich kommt, kannst Du Dich kaum noch dran erinnern.

Dann viel Erfolg, hast es ja bald geschafft. Laß uns mal wissen, wie es gelaufen ist. Und wenn Du Fragen hast.. sag an.. Schaue immer wieder mal hier vorbei, auch wenn der Abschluß schon fast eineinhalb Jahre her ist. War immerhin 6 Jahre bei der AKAD - schöne Zeit ;-).

WIStudent
WIStudent
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 150
Registriert: 24.06.12 11:34

Re: Zusammenfassung = Schlußwort der Bachelorarbeit ?

Beitragvon Kaktus123 » 07.12.18 09:30

Hallo WIStudent,

ja :-) Vielen Dank.

Eine Frage hätte ich noch, da ich gelesen habe, dass man von der abgegebenen Arbeit ja das Gutachten nach ca. 1 Monat bekommt.
Also noch vor dem Kolloquium. Erfährt man hier auch gleich die vergebene Note für die geschriebene Arbeit?

Bei meinem ersten Studienanbieter wurde man sozusagen im Unklaren gelassen und hat im Kolloquium nichts gewusst.
Also kein Gutachten, keine Rücksprache usw.

Gruß
Kaktus123
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 62
Registriert: 27.04.16 18:23

Re: Zusammenfassung = Schlußwort der Bachelorarbeit ?

Beitragvon WIStudent » 07.12.18 12:20

Moin, Kaktus,

ja, die Noten stehen in den Gutachten.. bei mir zu jedem Teilbereich. Wart mal..

1. Einführung
2. Grundlagen
3. Bearbeitung des Themas
4. Schluss
5. Formalia
6. Gesamteinschätzung

..jeweils mit einer Teilnote und untendrunter die Gesamtnote. Abgabedatum (Versand) meiner Arbeit war 29.04.2017.. ein Samstag mit folgendem Feiertag am Montag (01.05.) - hatte deshalb auch am Samstag den Drucktermin gemacht (Copyshop neben Postfiliale :-) ) - es war für den Feiertag schönes Frühlingswetter angesagt und ich hab eine Radtour zum Ijsselmeer geplant. Das geht besser, wenn der Scheiß irreversibel weg ist. Erstgutachten datiert 22.05.2017. Zweitgutachten 29.05.2017, Mail vom Prüfungsamt mit den Gutachten 30.05.2017 morgens (und "Sie haben einen neue Note im Campus" :-) ). Hatte auch an diesen Tagen damit gerechnet und war etwas aufgeregt :x.

Ohne die Gutachten zu kennen ist es natürlich schwieriger, auf Kritik einzugehen - man könnte natürlich mal raten bzw. selber einschätzen, wo man Schwächen hat. Auch ein denkbarer Ansatz.. bei der AKAD aber nicht.

Die Mail bezüglich des Kollquiums kam dann am 14.06.2017 (für Termin 21.07.2017).. sie enthielt den Prüfungsplan (alle Studierenden mit Uhrzeit von-bis, Prüfer 1+2, Raum) und die Prüferliste (knapp 20 Profs. mit ihren Fachgebieten, die an diesem Tag unterwegs sind - gibt einen Eindruck vom Zweitprüfer, falls man den nicht kennt).

Ich erinnere mich dunkel, daß ich beim Diplom eine Wunschzeit angeben konnte - beim Master ging das m.E. nicht. Ich meine aber, ich hätte in meiner Einreichung der Kurzfassung wenige Tage nach Abgabe in die Mail reingschrieben, ich würde am liebsten vormittags geprüft - sofern das machbar wäre. Ich bin eher ein Morgenmensch, d.h. für mich ist ca. 10 Uhr eine ideale Zeit. Die Prüfer haben sich ein bißchen warmgeprüft, der Restalkohol ist voraussichtlich niedrig und falls es bei den Jungs zu Hause Ärger gab, dürfte der auch durch die vorausgegangenen Prüfungen abgebaut (bzw. ersetzt) worden sein - man muß für so einen Termin schließlich an alles denken :-). Am Nachmittag.. 17 Uhr oder so.. wäre tendenziell schlechter für mich gewesen. Mein Termin war aber 9:30-10:15, das paßte ausgezeichnet. Gegen 11 machen die Kneipen auf, dann ist man mittags schon breit :lol:.

Alles wird gut.

WIStudent
WIStudent
Forums-Profi
Forums-Profi
 
Beiträge: 150
Registriert: 24.06.12 11:34

Vorherige

Zurück zu Abschlussarbeiten und Kolloquium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast