FDL66 - Klausur - 24.03.2018 - Regensburg

Finanzdienstleistungsmanagement
Antworten
Queen_B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.01.17 09:37

24.03.18 18:04

Hallo zusammen,

Die Klausur heute war schwierig, aber machbar :-)

Das waren die Detailfragen:
Was versteht man unter ex-ante-Unsicherheiten?
Welche vier Einlagen haben Sie in den Studienbriefen kennengelernt?
Was versteht man unter der Varianz?
Was versteht man unter der Korrelation?
Was ist ein Fintech?

Bei der Komplexaufgabe müsste man zwei von dreien machen:
1. ging es um Heuristiken - hab ich nicht genommen.

2. welche Zinsmärkte kennen Sie?
Nennen Sie die 6 Eigenschaften von Anleihen (beschreiben und jeweils ein Beispiel)
Nennen Sie fünf Risikoquellen und beschreiben Sie sie kurz. Warum kann die Rückzahlung auch als Risikoquelle genannt werden? Nennen Sie hierfür ein Beispiel.

3. (hier war ein Teil aus der Musterklausur)
Was versteht man unter ALM und wieso ist es für Pensionskassen wichtig?
Beschreiben Sie den idealtypischen Portfoliomanagementprozess.

Bei den Details habe ich eine vergessen, aber leider fällt mir die Frage nicht mehr ein.

Ich wünsche allen Studenten viel Glück und drücke jedem die Daumen :-D
Nach all der Zeit? - Immer!
Antworten