PHY20 - Klausur vom 5.5.2018

dem Ingenieur ist nichts zu schwere - er überbrückt die Flüsse und die Meere
Antworten
JimmyHumu
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.18 10:37

17.05.18 12:19

Hallo zusammen,

hier noch ein paar Aufgaben von der Physikklausur an die ich mich noch erinnern kann.

A1: Identisch mit der ersten Aufgabe der Musterklausur

A2: Ein Graph mit 2 Phasenverschobenen Sinuskurven und deren t bei Nulldurchgang war gegeben.
Es mussten die beiden Schwingungsgleichungen aufgestellt werden und die Phasendifferenz ausgerechnet werden.

A3: Ein Klotz mit der Masse m liegt auf dem Boden und steht bis zur Hälfte in Wasser.
Es mussten die Wirkenden Kräfte eingetragen und ausgerechnet werden.

A4: Aufgaben mit Geschwindigkeit und Beschleunigung

B1: kA, nicht bearbeitet

B2: Kugel rollt einen Hang hinab.
a) Alle Kräfte einzeichnen
b) Bewegungsgleichung aufstellen
c) noch ein paar Werte berechnen

B3: Ein Wasserspeicher hat die Oberfläche A. Seine Wand besteht aus Eisenblech der Dicke l1, Glaswolle der Dicke l2 und Eisenblech der Dicke l3. Die Wand wird als eben angesehen. Der Speicher enthält Wasser der Temperatur t1. Die Außentemperatur sei ta.

Gegeben: A / l1 / l2 / l3 / ti / ta / t1

a) Skizzieren Sie den Temperaturverlauf t(l) von innen nach außen.
b) Wie groß ist der Wärmedurchgangskoeffizient k?
c) Welche Wärme Q1 muss der Heizkörper im Speicher in der Zeit t1 an das Wasser abgeben, damit die Temperatur konstant bleibt? Welcher Heizleistung P entspricht das?
d) Welche Temperatur tw wird man an der Außenwand des Speichers messen?


Ich fand die Klausur machbar und kann jedem das Buch "Physik in Aufgaben und Lösungen" (ISBN: 978-3-446-43235-2) zur Prüfungsvorbereitung und zur Klausur empfehlen.
I got an Ape performing in my head
Uhle
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 26.04.18 21:16

08.08.18 22:19

Hallo zusammen.
Hier die Prüfung vom 04.08.18 in Leipzig...
Die Prüfung war meiner Meinung nach komplett neu.

Deteil:
-Federschwinger Funktion untersuchen x(t)=4e^-t*ROH * cos(w*t) logar. Dekrement xT=3mm...
-Körper halb im Wasser halb an Land Fg und Fhub max Haftreibung berechnen dann waren noch Kräfte gegeben mit der die Reibkraft ausgerechnet werden musste
-Trichter wieviel Zeit zum füllen von 2,4Ltr wenn Durchmesser Rohr 7,2mm ist

Komplex:
-Schwungrad d=130cm, m=32kg, MR lager 13,8Nm, konst. Winkelbeschleunigung a innerhalb delta t 26s, von 1800 min auf 550 min verringern
>Winkelbeschl. berechnen
>Gesamtmom. an Scheibe mit alpha=5s
>wieviele Umdrehung bei Verzögerung
>Arbeit Bremsmoment
>Beziehung begründen>>>da war eine Formel gegeben


Körper m=10kg trifft auf Feder K=1.96*10^3 h1=0,6
Integal von xo bis x c*x dx
welche Energie um Feder zusammen zu pressen
auf welche Höhe wird Feder zusammengedrückt
welche Geschw. hat Körper bei h3=-0,1m
welche Leistung hat Feder bei h3
Energie graphisch darstellen


Stahlteil 1700°c Wasser 30°c
-Wärmeabgabe/ .-aufnahme ausdrücken
-Beziehung ausdrücken Temperaturwechsel Stahl Eisen
-Qab +Qzu dazu formell ausdrücken
-Formel für Mischtemperatur herleiten
-Entrophie berechnen
strastbuitche
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 01.04.18 11:34

15.11.18 14:38

DOK_180905_PHY20 Klausuren_0517-0518_.pdf
(5.6 MiB) 372-mal heruntergeladen
PHY20 - Klausur vom 5.5.2018 - Pruefungsvorbereitung - Zusammenfassung alter Klausuren
Kann mich Uhle nur anschließen - relativ neue / anders geartete Aufgaben
Emu
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 26.01.19 18:56

12.05.19 18:35

Ich schreib mal die Zusammenfassung der Prüfung vom 11.5 hier rein (muss ja nicht jedes mal n extra Thread eröffnet werden)

A1 sollte die Einheit V auf (kg*m^2)/(s^3*A) zurück geführt werden mit der Hilfe dass W=V*A ist.

A2 kann ich nicht wirklich wiedergeben da ich die Aufgabenstellung bzw Frage dazu nicht wirklich verstanden hab. Hatte aber mit Schwingungen und der Dämpfung zu tun. Scheinbar hat man aber kein spezielles Wissen dazu benötigt. Ähnlich der Aufgabe B3.7 auf Seite 9 der hier hochgeladen PDF.

A3 bei der Aufgabe sollte man zeichnen welche Kräfte wirken wenn ein klotz gegen eine wand gedrückt wird und dieser sich nicht bewegt. Außerdem sollte der Unterschied zwischen Gleit- und Haftreibung erklärt werden und berechnet welche Haftreibungskraft auf den Klotz wirkt im genannten Szenario.

A4 sollte man die Kräfte einzeichnen bei nem Rollenkoffer welcher gezogen wird wirken. Dabei sind auch die Rollreibungskräfte zu berücksichtigen.
Und natürlich berechnen ob bei gegeben Werten der Koffer rollt oder ruckt

A5 ging es um die Brechungszahl und unter welchem Winkel Strahlen im Wasser gebrochen werden mit der Brechungszahl 1,33

B1 war exakt die erste Komplexaufgabe der Musterklausur

B2 war fast genau die Aufgabe auf Seite 3 der hier hoch geladenen PDF

B3 ging um Schwingungen bei einer Bleikugel welche ins Wasser gedrückt wird. Mit Auftriebskraft etc. Hab ich nicht gemacht deshalb weiß ich es nichtmehr genau.
Antworten