Klausur IUF 22 09.03.2019

Die Unternehmen und deren betriebliche Abläufe.
Antworten
Piginovo
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.15 12:23

09.03.19 17:40

Hier mal eine Zusammenfassung, was mir noch alles dazu einfällt.

Detail

1.1
Nennen und erläutern: Capital Ratio, Deckungsgrad 1 und 2, Liquidität 1 Grades

1.2
Erklären was unter der Prospekt Theorie versteht

1.3
3 Nachteile an der Sensitivitätsanalyse nennen und erklären

1.4. a) Unterschied zwischen dem effektiven und bilanzieren Eigenkapital war es glaube ich
b) was gibt es für Anmerkungen zu den eigenen Aktien

1.5. man sollte errechnen, ob die Investition sinnvoll ist anhand der internen Zinsfußmethode, Zinssatz von 0,1 gegeben und t0 und t4 waren gegeben.

B1.
Unterscheidung Investition und Finanzierung anhand eines zahlungsstromähnlichen Beispiel
dann sollte man noch jeweils die Vorgänge schildern die bei den jeweiligen Parteien ablaufen, wenn ein Unternehmen einen Annuitätendarlehen aufnimmt, dazu waren noch ein paar Daten gegeben, wie Zinssatz und wann die Zahlungen getätigt werden, ich glaube es war am ende der Jahre jeweils.

B1.2
da ging es darum anhand 3 unterschiedlicher Ausgangssituationen die EK-Rentabilität zu errechnen. Verhältnis FK und EK musste errechnet werden und Gewinn nach Abzug Zinsen.
Dann sollte man noch sagen für welche Variante sich ein risikofreudiger und ein risikoscheuer Entscheider entscheiden würde.

B3.
da waren 2 Alternativmaschinen gegeben wo man dann anhand der Kostenvergleichsrechung ausrechnen sollte welche Alternative man wählen würde wenn die und die Menge pro Jahr angefertigt werden sollte.

die andere Komplex habe ich mir nicht wirklich angeschaut, war aber in die Richtung wie die Flugzeugaufgabe in der Musterklausur nur andere Fragen dazu.

Alles in allem muss ich sagen, dass diese Klausur miserabel gestellt war. Meiner Meinung nach haben viele Angaben gefehlt und es war bei vielen Aufgaben keine klare Aufgabenstellung erkennbar.
Werde dies auch an Stuttgart so weiterleiten.

Bitte wendet euch ebenfalls an Stuttgart wenn es euch ähnlich ging und ergänzt wenn möglich :)

Keep Fernstudenten alive
Danke!

Grüße
helo03
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 11.12.16 10:59

11.03.19 10:20

B2 Komplex mit Flugzeugen:

Es handelte sich hierbei um ein Projekt.
Phase I: 2 Jahre
800mio € Kosten pro jahr.
Phase II: 3 Jahre
800mio € Kosten pro Jahr.
Phase III: 5 Jahre
1200mio€(=t5) Kosten für die Produktionsstätte. (Sollten zu Jahresbeginn!!!! gebucht werden)
Variable Kosten für Flugzeugherstellung
Am ende von Phase III konnte die Produktionsstätte für 50mio€ verkauft werden.

Alle Angaben sollten zum Jahresende gebucht werden, stand explizit dabei. Außer Die Kosten für die Produktion, die sollte in t5 zu Jahresbeginn gebucht werden.
Kapazität = 70 Flugzeuge pro Jahr.
Variable Kosten = 5mio€ pro Flugzeug.

Mehr Angaben hatten wir nicht, nur evtl noch der Zinssatz.
Meiner Meinung nach fehlen hier Grundlegende Informationen um irgendwas berechnen zu können, aber hier mal die Teilaufgaben:
B2.1 = Tablleraische Aufstellung aller Zahlungen
B2.2 = Zu Ende der Phase I (also t2) sollte die kritische Absatzmenge (oder der kritische Preis?) berechnet werden.
B2.3 = Das gleiche wie B2.2 nur zu Ende der Phase II.

Klärt mich mal bitte jemand auf, wie man diese Aufgabe lösen kann ohne zu wissen, wie viel ein Flugzeug im Verkauf einbringen soll?

*EDIT*
Ich habe eine Beschwerdemail an Stuttgart gesendet.

Vielen Dank
LAD23
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.17 13:15

11.03.19 21:06

Sorry, hab mich verlesen.
LAD23
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.17 13:15

12.03.19 21:21

Ich nochmal.
Bezüglich der kritischen Menge.. ich habe zwar die B1 bearbeitet, aber habe mir das nochmal überlegt.
War das nicht im Skript irgendwo, wo man C0 berechnen musste und dann irgendwie die Formel gleich C0 setzt und die anderen werte dann aber gleich lässt? Glaube nicht, dass da der VP benötigt war dazu.
Aaaaber ich kann mich auch täuschen. Müsste das raussuchen

Edit: ok, dafür braucht man den vp. Dachte nur kvariabel. Wenn jedoch der Preis gefragt war, wäre es möglich oder? Dann bleiben alle Werte gleich, nur der VP ist die Variable und C0 ist gleich 0?
helo03
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 11.12.16 10:59

13.03.19 08:42

LAD23 hat geschrieben:Ich nochmal.
Bezüglich der kritischen Menge.. ich habe zwar die B1 bearbeitet, aber habe mir das nochmal überlegt.
War das nicht im Skript irgendwo, wo man C0 berechnen musste und dann irgendwie die Formel gleich C0 setzt und die anderen werte dann aber gleich lässt? Glaube nicht, dass da der VP benötigt war dazu.
Aaaaber ich kann mich auch täuschen. Müsste das raussuchen

Edit: ok, dafür braucht man den vp. Dachte nur kvariabel. Wenn jedoch der Preis gefragt war, wäre es möglich oder? Dann bleiben alle Werte gleich, nur der VP ist die Variable und C0 ist gleich 0?
Danke für deine Mühen. Absolut verwirrend das Ganze. Warten wir mal die Bewertung ab....
LAD23
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.17 13:15

15.03.19 13:13

Ich bin auch schon gespannt und habe etwas Angst. Kann mir vorstellen, dass das diesmal länger dauert. Gibt es schon rückmeldungen aus Stuttgart bzgl der Prüfung?
Antworten